Prognoza vremii Austria

Prognoza vremii Austria

Hartă
Karte ausblenden

Astăzi, joi

Von Unterkärnten über die Steiermark bis ins östliche Niederösterreich überwiegen meist die Wolken und zunächst ist hier stellenweise auch mit ein wenig Regen oder Schneefall zu rechnen. Schneefallgrenze 400 bis 700m Seehöhe. Am Nachmittag klingen die Niederschläge hier aber weitgehend ab. Überall sonst überwiegt meist sonniges Wetter, über dem Alpenvorland liegen aber teilweise hartnäckige Nebelfelder. Der Wind weht meist nur schwach. Nachmittagstemperaturen 1 bis 6 Grad.

Prognoze

Mâine, vineri

Mit einem Oberitalientief ziehen dichte Wolken durch und vor allem im Süden und Osten regnet oder schneit es oft, die Schneefallgrenze liegt aber recht hoch mit 900 bis 1500m, in inneralpinen Tälern kann sie aber deutlich absinken. Im Norden und Westen hingegen gibt es zunächst noch einzelne Wolkenlücken, in Vorarlberg beginnt es zum Abend hin etwas zu regnen oder zu schneien, die Schneefallgrenze sinkt hier auf rund 400m. Der Wind weht zunächst mäßig aus südlichen Richtungen, im Bergland frischt er auch lebhaft auf, tagsüber lässt er aber markant nach. Frühtemperaturen minus 7 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis knapp 8 Grad.

Poimâine, sâmbătă

Dicht bewölkt geht es durch den Tag. Zunächst regnet oder schneit es nur wenig, vor allem am Alpennordrand, tagsüber breitet sich der Niederschlag aus und es muss nahezu überall mit etwas Regen oder Schneefall gerechnet werden. Zunächst schneit es nur oberhalb von 500 bis 1200m, tagsüber sickert aber allmählich kältere Luft ein und die Schneefallgrenze sinkt von Nordwesten her allmählich bis in die meisten Niederungen. Auch in der kommenden Nacht dauert die Abkühlung weiter an. Der Wind weht schwach aus West bis Nord, am Alpenostrand kann er am Nachmittag etwas auffrischen. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 3 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 1 bis plus 5 Grad.

Duminică, 11.12.

Ein tief winterlicher Sonntag kündigt sich an. Ein Italientief versorgt das Land weiterhin mit Schneefällen, die Schneefallgrenze liegt dabei in den Tälern und Niederungen. Von Süden her lässt die Intensität des Schneefalls aber tagsüber schon deutlich ab. Auf den Bergen und in der Ostregion kommt lebhafter, teils auch starker Nordwestwind auf, der in freien Lagen zu Schneeverwehungen führt. Früh- und Tageshöchsttemperaturen pendeln meist um den Gefrierpunkt.

Luni, 12.12.

Im Großteil des Landes zeigt sich der Montag weiterhin dicht bewölkt und winterlich. Vom Tiroler Unterland bis ins Nordburgenland ist mit zeitweiligen Schneefällen zu rechnen. Am meisten schneit es in den Staulagen an der Alpennordseite, hier kommen ein paar Zentimeter Neuschnee zusammen, sonst fällt der Schneefall geringer aus. Ganz im Westen bleibt es niederschlagsfrei und hier setzt sich tagsüber vermehrt die Sonne durch, auch südlich des Hauptkammes ist kaum noch mit Schneefall zu rechnen. Der Wind weht anhaltend lebhaft, in höheren Lagen auch kräftig aus West bis Nordwest. Schneeverwehungen bleiben ein Thema. In der Früh ist es verbreitet frostig, in verschneiten Tallagen gibt es strengen Frost. Tagsüber meist Temperaturen um den Gefrierpunkt oder höchstens zarte Plusgrade.

Quelle: ZAMG

INCA Analyse

07:45
Prognoză averse Austria
Jo
Vi
Sb
Du
Lu
Ma
Ortswetter
Unterkünfte finden Österreich
Letzte Bewertungen
Keine Einträge gefunden.
Es wurden %count% Einträge gefunden. Bitte Suche verfeinern.
Lokale Suchergebnisse (Entfernung <= 25km)
Weitere Suchergebnisse (Entfernung > 25km)
Toţi/toate %count% Rezultatele căutării
%name% %region%
%type% %elevation%